280 SE Coupe - 1968

Farbe: Tunisbeige-metallic
Interieur: Leder Cognac
Besonderheit: 1968 Mercedes-Benz 280 SE Coupé Kienle restauriert
Preis: 85.000 €
Kontakt: Martin Hinterstocker

Dieses wunderschöne Mercedes-Benz 280 SE Coupé in außergewöhnlicher Farbkombination mit Lackierung in Tunisbeige-metallic, kombiniert mit cognacfarbener Lederausstattung wurde am 19. April 1968 erstmals in Deutschland zugelassen. Es handelt sich um ein sehr originales Fahrzeug mit einer Gesamtfahrleistung von nur 110.000 Kilometern und sehr gut erhaltener originaler Lederausstattung. Das Coupé wurde zwischen 2005-2015 im Auftrag des damaligen Besitzers bei der Fa. Kienle umfangreich restauriert und gewartet. Im Zuge dieser Arbeiten erfolgte eine komplette Überholung von Motor, Getriebe, Vorder- und Hinterachse, Tausch sämtlicher Verschleißteile, sowie Aufarbeitung des originalen Leders und des Holzes. Eine ausführliche Restaurationsdokumentation mit Rechnungen im Wert von ca. 55.000€ liegt vor. Wir übergeben dieses begehrte matching numbers W111 Coupé in sehr gutem Zustand, zulassungsfertig mit neuer Hauptuntersuchung und H-Zulassung. This beautiful Mercedes-Benz 280 SE Coupé in stunning color combination with Tunisbeige metallic paint, combined with cognac-colored leather was first registered in Germany on April 19, 1968. It is a very original vehicle with a total mileage of only 110,000 kilometers and very well preserved original leather interior. The Coupé was extensively restored and serviced by Kienle between 2005-2015 on behalf of the owner at the time. In the course of this work, the engine, transmission, front and rear axles were completely overhauled, all wear parts replaced, and the original leather and wood refurbished. A detailed restoration documentation with invoices worth approx. € 55,000 is available. We hand over this coveted matching numbers W111 Coupé in very good condition, ready for approval with a new main inspection and H approval. Zwischenverkauf und Irrtümer für dieses Angebot sind ausdrücklich vorbehalten. Ausschlaggebend sind einzig und allein die Vereinbarungen im Kaufvertrag.